Die Frau, die von Nicki Minajs Ehemann angegriffen wurde, stellt den Rekord auf — 2022

Jamie McCarthy/Getty/Marc Jacobs. *Anmerkung der Redaktion: Diese Geschichte enthält Diskussionen über sexuelle Gewalt, Drohungen und Einschüchterung. Jennifer Hough – die von Nicki Minajs Ehemann Kenneth Petty angegriffen wurde – ist öffentlich aussprechen und neue rechtliche Schritte nach mehreren Monaten mutmaßlicher Belästigungen, Drohungen und Einschüchterungen durch Minaj, Petty und ihre Mitarbeiter einzuleiten. Laut dem Sexualstraftäter-Register des Staates New York war Petty 1995 wegen versuchter Vergewaltigung ersten Grades verurteilt nachdem er Hough mit dem Messer angegriffen hatte, als er und Hough minderjährig waren. Hough erzählte The Daily Beast, der Albtraum um den Fall sei im März 2020 neu entfacht worden, nachdem Petty in Kalifornien festgenommen worden war, weil er sich nicht als Sexualstraftäter registriert hatte. Seitdem, sagt Hough im Interview, hat das Paar mehrere Leute angeworben sowohl ihnen als auch Hough bekannt, um sie zu zwingen, ihre Behauptungen über den Angriff zu widerrufen.Werbung

Ich habe mich komplett gemobbt gefühlt – aber fast von der Welt gemobbt, Hough erzählte The Daily Beast . Nur wegen einer Aussage, die von jemandem gemacht wurde, der zufällig Musik macht. Du weisst? Jemand, der zufällig berühmt ist. Zuletzt The Daily Beast Berichte , ein männlicher Bekannter von Hough hat einen Beitrag auf Facebook Stories veröffentlicht, in dem er ihr Leben zu bedrohen schien (The Daily Beast überprüfte das Video und den dazugehörigen Polizeibericht). Hughs männlicher Bekannter wuchs im selben Viertel in Queens auf wie Minaj, Petty und Hough und hatte angeblich letztes Jahr Monate damit verbracht, Hough zum Widerruf zu bewegen. Laut der Klage behauptet Hough, als sie und Minaj eins zu eins telefonierten, sagte die Rapperin, sie habe gehört, dass [Hough] bereit sei, in Pettys rechtlicher Zwangslage zu helfen. Hough sagt, Minaj habe ihr dann angeboten, sie nach Los Angeles zu fliegen oder ihren Publizisten zu schicken, um sich mit Hough zu treffen, wo sie lebte, und eine Erklärung zum Widerruf zu verfassen. Hough sagt, sie habe beide Angebote abgelehnt, behauptet aber, sie habe Minaj unmissverständlich gesagt: Hör zu. Sie müssen nur wissen, von Frau zu Frau, das ist wirklich passiert. Seit dem Angriff hat Hough versucht, sich zurückzuhalten. Aber nachdem sie es jahrelang vermieden hatte, über den Vorfall zu sprechen, war sie schließlich gezwungen, an die Öffentlichkeit zu gehen, nachdem Neuigkeiten über die Beziehung zwischen Minaj und Petty bekannt wurden, und die Tatsache, dass er ein verurteilter Sexualstraftäter war . In einem Versuch, das Image ihres damaligen Freundes zu waschen, berichtet The Daily Beast, dass Minaj Ende 2018 auf Instagram behauptete, Petty sei ein Jahr jünger als Hough gewesen und sie hätten in einer Beziehung gewesen. Hough gab in diesem Jahr ein YouTube-Interview, um klarzustellen, dass dies nicht der Fall war. Minaj ihrerseits arbeitete weiterhin daran, Hough zu diskreditieren, und behauptete 2019 in ihrer Apple Music-Show Queen-Radio dass Petty zu Unrecht angeklagt worden war.Werbung

Hough verklagt Minaj und Petty derzeit unter anderem wegen Belästigung, Einschüchterung von Zeugen und vorsätzlicher Zufügung von emotionalem Stress. Die Klage behauptet, dass neben einer Initiale Angebot von 500.000 US-Dollar aus dem Lager von Minaj und Petty, demselben gemeinsamen Bekannten, der sie kürzlich angeblich bedroht hatte, hatte Hough im März ebenfalls mit Minaj telefoniert und ihr dann im Namen des Paares 20.000 US-Dollar in bar angeboten. Houghs Anwalt Tyrone Blackburn sagte gegenüber The Daily Beast dass Hough aufgrund der Handlungen von Minaj und Petty innerhalb von sieben Monaten dreimal umziehen und ihren Job kündigen musste, aus Angst, gefunden und angegriffen zu werden. Die Pettys (das Paar heiratete 2019) handelten gemeinsam, um Frau Houghs Leben zu zerstören, jetzt werden sie für ihre Handlungen zur Rechenschaft gezogen, sagte er. Leider ist dies nicht das erste Mal, dass Hough wegen der Situation belästigt wird. Das Daily Beast berichtet, dass Hough unmittelbar nach dem Angriff im Jahr 1995 unter dem Druck von Pettys Freunden von ihrer Adoptivfamilie gezwungen wurde, die Anklage fallen zu lassen. Sie sagt, dass sie von ihrer Familie geschlagen wurde, als sie den Richter nicht überzeugen konnte, und dann aus Angst um ihre eigene Sicherheit aus New York fliehen musste. Selbst als sie kurz nach dem Angriff aus dem Krankenhaus nach Hause kam, erinnerte sich Hough in dem Interview daran, dass ihre Adoptivmutter ihr gesagt hatte: Entschuldigung, dass Sie vergewaltigt wurden, aber Sie hätten schreien sollen. Der Vorfall und die daraus resultierenden Verwüstungen in Houghs Leben haben sie so traumatisiert, dass sie sich immer noch die Schuld dafür gibt und andere Formen von Gewalt, die sie danach erlitten hat. Ich trage kein Make-up, sagte sie gegenüber The Daily Beast. Ich weigere mich, Jungs ins Gesicht zu sehen, wenn ich sie auf der Straße sehe. Es hat mein Leben sehr beeinflusst. Hough sagte gegenüber The Daily Beast, sie hoffe, dass diese Klage andere Frauen und Mädchen, die möglicherweise eine ähnliche Situation durchgemacht haben, ermutigt, für sich selbst einzustehen. Vertreter von Minaj und Petty antworteten nicht sofort auf die Bitte um Stellungnahme von R29Unbothered.